Die altersbedingte Makuladegeneration (AMD) ist die häufigste Erblindungsursache in der entwickelten Welt. Eine chronische Augenerkrankung, die durch eine Beschädigung der Makula des Auges verursacht wird und zu einem Verlust des Sehvermögens im zentralen Gesichtsfeld führen kann, einschließlich verschwommener zentraler Sehkraft oder eines blinden Flecks.

Was ist die Netzhaut?

Die Netzhaut ist der lichtempfindliche Film hinten am Augapfel, der für das Sehen verantwortlich ist. Sie wandelt Bilder in elektrische Impulse um, die vom optischen Nerv ans Gehirn weitergeleitet werden. Die Netzhaut besteht aus zwei Hauptschichten. Die innere Schicht, die aus Stäbchen und Zapfen besteht, reagiert auf Licht und sendet elektrische Signale an das Gehirn. Die äußere Schicht, das retinale Pigmentepithel (RPE), ist eine Zellschicht hinter den Stäbchen und Zapfen. Diese Zellen versorgen die Stäbchen und Zapfen mit Nährstoffen und wirken auch als Filter für die Netzhaut.

Was ist die Makula?

Die Makula ist ein kleiner aber vitaler Bereich der Netzhaut, der dicht mit Stäbchen und Zapfen besetzt ist. Sie ist verantwortlich für Ihre zentrale, detaillierte Sicht; das heißt, Ihre Fähigkeit zu lesen, Gesichter zu unterscheiden, ein Auto zu fahren und andere Aktivitäten, die eine gute Sicht erfordern. AMD tritt auf, wenn die Zellen in der Makula degenerieren, verursacht durch einen partiellen Abbau des RPE.

Formen der AMD

Tritt AMD auf, wird sie in trockene oder feuchte Formen kategorisiert:

  • Die häufigste Form, trockene AMD, ist mit Veränderungen verbunden, die zu einem atrophischen Zelltod der zentralen Netzhaut oder Makula führen, der für die gute Sicht, die für Aktivitäten wie Lesen und Fahren verwendet wird, wesentlich ist. Trockene AMD tritt früh im Krankheitsprozess auf und macht etwa 85% aller Fälle von AMD aus.
  • Das späte Stadium der Erkrankung, die feuchte AMD, wird durch das Wachstum abnormaler Blutgefäße unter der Makula verursacht (bekannt als choroidale Neovaskularisation oder CNV). Diese abnormalen Blutgefäße sind von schlechter Qualität und lecken Flüssigkeit und Blut und verursachen Narbengewebe, das die zentrale Netzhaut zerstört. Im Laufe der Zeit führt dies zu einer signifikanten, fortschreitenden Verschlechterung des Sehvermögens und führt in der Regel innerhalb von 1-2 Jahren zu Blindheit.

Risikofaktoren

Um AMD vorzubeugen, ist es wichtig, eine gesunde, ausgewogene Ernährung einzuhalten und regelmäßig Sport zu treiben. Essen Sie fettarm, Fisch zwei vor drei Mal pro Woche und täglich frisches Gemüse und Obst. Es ist auch vorteilhaft, Kohlenhydrate mit niedrigem glykämischen Index (GI) zu essen.

Die Liste unten enthält einige Faktoren, die ein erhöhtes Risiko für AMD mit sich bringen:

  • Alter: AMD ist in erster Linie altersbedingt und betrifft über 60-Jährige überproportional.
  • Familiengeschichte: Wenn AMD in Ihrer Familie vorkommt, haben Sie eine 50-prozentige Chance, die Krankheit zu entwickeln.
  • Rauchen: Wenn Sie rauchen, sind Sie dreimal häufiger gefährdet, an AMD zu erkranken.
  • Fettleibigkeit
  • Niedrige Zinkwerte und Mangel an den Vitaminen A, C und E
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Wenn Sie an Bluthochdruck, Schlaganfall, Herzinfarkt oder Herzerkrankungen mit Brustschmerzen leiden
  • Abstammung: AMD tritt häufiger bei weißen Menschen auf

Netzhautverjüngung

Retinal Rejuvenation Therapy (2RT®) ist einer der neuesten Fortschritte in der Behandlung von Netzhauterkrankungen.

Als nicht thermische, laserbasierte Therapie verwendet 2RT® Laserenergie im Nanosekundenbereich durch ein von Ellex entwickeltes Strahlenprofil. Die Energie stimuliert eine natürliche, biologische Heilungsreaktion im Auge, um die Makulafunktion und -erscheinung zu erhalten und/ oder zu verbessern und dadurch den Krankheitsverlauf zu verlangsamen. Dieser bahnbrechende Behandlungsansatz behält den therapeutischen Nutzen der lasergestützten Therapie bei und beseitigt die thermischen Gewebeschäden, die bei der herkömmlichen retinalen Photokoagulationsbehandlung auftreten.

2RT® hat eine CE-Kennzeichnung (EU-Verordnung) und ist im Australischen Register für therapeutische Güter (ARTG) mit der Indikation für frühe AMD aufgenommen worden, bei der es bilaterale Verbesserung in Makulafunktion und -erscheinung erzeugen kann. 2RT® hat auch die CE-Kennzeichnung und US-FDA-Freigabe (Food and Drug Administration, 510 k) für die Behandlung des klinisch signifikanten Makulaödems (DMÖ).