Netzhautverjüngung -— Natürlich, von Ellex

Die non-thermale Lasertherapie, Retinal Rejuvenation Therapy (2RT™), stimuliert den natürlichen biologischen Heilungsprozess im Auge und konnte in einer Pilotstudie mit 50 Patienten eine positive Wirkung bei der frühen altersbedingten Makuladegeneration (AMD) zeigen. Klinische Studien haben auch gezeigt, dass 2RT™ eine effektive Behandlung beim klinisch signifikanten Makulaödem (CSME) sein kann.

Klinische und wissenschaftliche Studien belegen das Potential von 2RT™ Netzhautfunktionen zu verbessern und den degenerativen Prozess zu bremsen oder zu verzögern, der unbehandelt zu Netzhauterkrankungen führen kann. Vor allem die Fläche und das Volumen von Drusen konnte um 5% oder mehr verringert werden und konnte somit eine sichtbare Verbesserung bei Patienten mit hohem Risiko für frühe AMD bringen.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Laserbehandlungen beschädigt 2RT™ das sensible Gewebe des Auges nicht, sondern bewahrt die Netzhaut vor thermalen Schäden. 2RT™ bietet die Möglichkeit, viel früher in den Krankheitsverlauf einzugreifen mit dem Ziel die Netzhautdegeneration zu verzögern. Dadurch kann das Risiko einen durch AMD verursachten Sehverlust zu erleiden, vermieden oder verlangsamt werden.

Nanosekunden Laser-Technologie

2RT™ verwendet einen patentierten Halbleiter-Laser mit extrem kurzen, speckled (gesprenkelten) Lichtstrahlen. Diese Durchbruchstechnologie erlaubt einen zielgerichteten Laserbeschuss auf ausgewählte Zellen innerhalb des Pigmentepithels der Netzhaut (RPE). Der therapeutische Effekt wird eingeleitet ohne permanente Schäden am Gewebe zu verursachen.

2RT™ bei früher AMD

Bis heute ist 2RT™ für Patienten mit früher altersbedingter Makuladegeneration (AMD) die einzige Behandlungsoption, die Besserungen in Funktion und Aussehen der Netzhaut bringen kann. Herkömmliche AMD Behandlungen. wie intraokulare Arzneiinjektionen (anti-VEGF), zielen nur auf das späte Stadium der Krankheit ab.

Im Gegensatz dazu könnte die 2RT™ früher in den Krankheitsverlauf eingreifen und Neovaskularisation und damit das Fortschreiten der feuchten AMD verhindern. Ziel der 2RT™ ist die Behandlung der Krankheitsursachen bevor ein Sehverlust eintritt. Eine große randomisierte klinische Studie des 2RT™ Lasers wird zur Zeit durchgeführt, um Langzeiteffekte und Therapienutzen zu bestimmen.

2RT_drusen

2RT™ bei DMÖ

Studien belegen die vergleichbare Effektivität von 2RT™ und Netzhaut-Photokoagulation bei der Reduktion von zystoiden Makulaödemen bei diabetischer Retinopathie (DMÖ). Im Gegensatz zur Photokoagulation, die die Zerstörung lokaler Photorezeptoren, Ödeme und Verlust von umgebenden Gewebe zur Folge hat, verschont 2RT™ die Photorezeptoren vor thermalen Schäden und damit die Netzhautfunktion. Es wird auch ungefähr 500 mal weniger Energie benötigt als bei der Photokoagulation: Dieser gravierende Unterschied verhindert somit Wärmeschäden an der Netzhaut und ihren umgebenden Zellen.

  1. Guymer, R.H., et al., Nanosecond-laser application in intermediate 
AMD – 12-month results of fundus appearance and macular function. Clin Experiment Ophthalmol. 2013 Oct 3. doi: 10.1111/ceo.12247)
  2. I. Jobling et al., “Nanosecond Laser Therapy Reverses Pathologic and Molecular Changes in Age-Related Macular Degeneration without Retinal Damage,” The FASEB Journal 29, no. 2 (February 1, 2015): 696–710, doi:10.1096/fj.14-262444.
  3. Casson RJ. Et al., Pilot Randomised trial of a nanopulse retinal laser versus conventional photocoagulation for the treatment of diabetic macular oedema, Clinical and Experimental Ophthalmology 2012; 40: 604-610