Laser Floater Removal – Die Laser-Vitreolyse

Die Laser-Vitreolyse (auch genannt Laser Floater Removal) ist eine nicht-invasive, schmerzfreie Prozedur, die die durch Floater verursachten visuellen Beeinträchtigungen beseitigen kann. Sie wird von Ihrem Augenarzt ambulant durchgeführt und dauert in der Regel 15-45 Minuten pro Sitzung.

Das Ziel der Vitreolyse ist eine funktionelle Verbesserung. Das heißt, dass Sie zu alltäglichen Aktivitäten zurückkehren können, ohne störende Floater.

Wie funktioniert die Laser-Vitreolyse?

Bei der Laser-Vitreolyse werden extrem kurze Laserlichtpulse zielgenau in den Glaskörper eingestrahlt. Die Floater nehmen diese Laserenergie auf, werden dadurch zerkleinert und lösen sich auf. Störende Gewebestränge werden durchtrennt. Das feste Floater-Gewebe kann so deutlich reduziert werden und beeinträchtigt somit nicht mehr Ihr Sichtfeld.

Was passiert während der Behandlung?

Die Laser-Vitreolyse wird ambulant durchgeführt, d. h., Sie müssen nicht über Nacht bleiben. Vor der Behandlung werden milde Tropfen zur örtlichen Betäubung verabreicht und ein Kontaktglas wird auf Ihrem Auge platziert. Von einer Laserquelle in einem speziellen Mikroskop wird das Laserlicht durch das Kontaktglas in Ihr Auge geleitet.

Während der Behandlung werden Sie vielleicht kleine dunkle Punkte oder Schatten wahrnehmen – jetzt löst sich der Floater auf und es können manchmal kleine Gasbläschen entstehen, die aber schnell in Ihrem Glaskörper aufgenommen werden und wieder verschwinden.

Am Ende der Behandlung wird Ihr Augenarzt eventuell noch entzündungshemmende Augentropfen anwenden. Manchmal sind zwei bis drei Behandlungen notwendig, je nach Anzahl der Floater und Schwere der Sehbeeinträchtigung. Da postoperativ keine Entzündungen auftreten, können die Behandlungen an aufeinander folgenden Tagen durchgeführt werden.

Nach der Behandlung

Es kann sein, dass Sie kleine, dunkle Partikel in Ihrem unteren Sehfeld wahrnehmen. Diese werden sich schnell auflösen und die Sicht nicht weiter beeinträchtigen.

Bei manchen Patienten treten unmittelbar nach der Behandlung leichte Beschwerden auf, wie Rötungen oder eine vorübergehende verschwommene Sicht.

Komplikationen und Nebenwirkungen

Komplikationen und Nebenwirkungen sind sehr selten. Die Behandlung kann in seltenen Fällen einen grauen Star oder einen Anstieg des Augeninnendrucks hervorrufen.

Wer eignet sich für die Laser-Vitreolyse?

Während einige Floater erfolgreich behandelt werden können, sind andere schwierig zu behandeln und bilden sich nicht so gut zurück wie andere. Deshalb ist es notwendig, sich einer eingehenden Untersuchung beim Augenarzt zu unterziehen, um die Eignung für eine Laser-Vitreolyse festzustellen.

 Viele Faktoren, wie Alter, Symptomentwicklung und Floater-Eigenschaften, bestimmen, ob die Laser-Vitreolyse die beste Option für Sie ist.
Alter In den meisten Fällen haben jüngere Patienten (<45 Jahre alt) mikroskopisch kleine Floater nahe der Netzhaut im Abstand von ein bis zwei Milimetern. Diese Patienten eignen sich meist nicht für die Laser-Vitreolyse.
Symptomentwicklung Wenn sich Ihre Floater sehr schnell entwickeln, kann dies im Zusammenhang mit einer hinteren Glaskörperabhebung stehen. Die Laser-Vitreolyse kann effektiv zum Einsatz kommen.
Beschaffenheit der Floater Große Floater mit sanften Rändern, in sicherer Entfernung zur Netzhaut (> 3 mm) eignen sich ideal für die Laser-Vitreolyse.

Patienteninformationen

Patientenbroschüre Laser-Vitreolyse

Laden Sie hier die Patientenbroschüre (auf englisch) runter und erfahren Sie mehr über Floater und mögliche Behandlungsoptionen, einschließlich der YAG Laser-Vitreolyse. Die Broschüre ist auch auf deutsch und italienisch erhältlich.

Aufklärungsvideo zur Laser-Vitreolyse

Wolkenfreie Sicht ohne Floater
Video Interview mit Dr. Con Moshegov (Australien)

Schauen Sie sich das Interview mit dem Vitreolyse Expereten Dr. Con Moshegov an (Australien), um mehr über die Rolle der Laser-Vitreolyse bei der Floater-Behandlung zu erfahren.

Keine trübe Sicht durch Floater
Video Interview mit Dr. Paul Singh (USA)

Wenn Sie an Glaskörpertrübungen leiden (auch genannt Floater), dann wissen Sie, wie frustrierend die störenden spinnenfäden- und wolkenartigen Schatten sind. Die Laser-Vitreolyse ist eine nicht-invasive, schmerzfreie Prozedur, die die durch Floater verursachten visuellen Beeinträchtigungen beseitigen kann. Im Video berichtet Dr. Paul Singh über seine jahrelange Erfahrung mit der Laser-Vitreolyse.