Kanaloplastik

Kanaloplastik ist eine fortschrittliche chirurgische Glaukombehandlung. Sie nutzt die innovative Mikrokatheter-Technologie, um das natürliche Abflusssystem Ihres Auges zu vergrößern, ähnlich der Angioplastie. Im Gegensatz zur herkömmlichen Glaukomchirurgie, die die natürlichen Abflusskanäle des Auges umgeht, ist die Kanaloplastik ein restauratives Verfahren, das die natürlichen Ausflusswege wiederherstellt, um den erhöhten Augeninnendruck zu reduzieren. Es ist eine nicht durchdringende Glaukom-Operation, die kein permanentes Loch im Auge erfordert, und dadurch kein Sickerkissen erzeugt. Kanaloplastik hat ein hervorragendes Sicherheitsprofil mit minimaler post-operativer Nachbeobachtung und schnellerer Genesungszeit.

Was passiert während des Eingriffs?

Im Gegensatz zu herkömmlichen Glaukom-Operationen (Trabekulektomie und Tuben-Shunts), die das natürliche Abflusssystem umgehen, arbeitet die Kanaloplastik mit der Wiederherstellung der natürlichen Funktion des okulären Abflusses in vier Schritten:

Schritt 1

Das Trabekelwerk ist aufgrund von Mikroperforationen, die durch die Injektion von viskoelastischem Material verursacht werden, durchlässiger und es wird durch ein umlaufendes Nahtmaterial gedehnt, das das Geflecht offen hält, damit das Fluid hindurchtreten kann.

Schritt 2

Der Kanal, in den die Flüssigkeit abfließt, der sogenannte Schlemm’sche Kanal, wird durch Injektion einer viskoelastischen Substanz erweitert, sodass die Strömung verbessert wird.

Schritt 3

Die Erweiterung des Kanals öffnet auch die Kollektorkanäle, die die Flüssigkeit in das Zirkulationssystem transportieren.

Schritt 4

Ein zusätzliches Flüssigkeitsreservoir wird innerhalb der Augenwand geschaffen. Dieses Reservoir kann stimuliert werden, um auf längere Sicht mehr Flüssigkeit freizusetzen.

Was sind die Nebenwirkungen der Kanaloplastik?

Einer der Hauptvorteile der Kanaloplastik ist ihr hohes Sicherheitsprofil. Kanaloplastik ist mit erheblich weniger Risiken verbunden, sowohl in Anzahl als auch in der Schwere, als traditionelle Glaukomoperationen. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass alle Operationen mit Risiken verbunden sind.

Die häufigsten Risiken der Kanaloplastik sind:

  • Blutungen im Auge
  • Kurzzeitiger Anstieg des intraokularen Drucks
  • Entstehung eines Sickerkissens
  • Ablösung der Descemet’schen Membran
  • Hypotonie (zu niedriger Augeninnendruck)

Tut Kanaloplastik weh?

Nein. Während der Operation wird Ihr Auge betäubt. Nach der Operation wird Ihr Chirurg Augentropfen verschreiben, um Entzündungen zu reduzieren und Schmerzen vorzubeugen.

Für wen eignet sich die Kanaloplastik?

Es ist notwendig, sich zunächst einer Augenuntersuchung zu unterziehen, um Ihre Eignung für eine Kanaloplastik zu bestimmen. Die Kanaloplastik ist indiziert zur Reduktion des erhöhten Augeninnendrucks bei Patienten mit Offenwinkelglaukom, einschließlich Pigmentglaukom, Pseudoexfoliationsglaukom, Normaldruckglaukom und angeborenem Glaukom. Es kann zwar über das gesamte Behandlungsspektrum des Glaukoms durchgeführt werden, eignet sich aber besonders für Patienten, die Schwierigkeiten bei der Verabreichung von Augentropfen haben oder bei denen Medikamente oder Laserbehandlungen nicht mehr wirksam sind. Es ist auch eine gute Option für Patienten, die sich einer invasiveren Trabekulektomie, die oft dem Endstadium der Erkrankung vorbehalten ist, widersetzen wollen. Trabekulektomie kann Ihre Fähigkeit zur Teilnahme an bestimmten Sportarten stark einschränken. Eine solche Beschränkung besteht bei der Kanaloplastik nicht. Patienten, die eine Kanaloplastik hatten, sind in der Lage, zu ihren früheren aktiven Lebensstilen ohne Einschränkung zurückzukehren.

Und wenn Kanaloplastik bei mir nicht funktioniert?

Ein wichtiger Vorteil der Kanaloplastik ist, dass sie keine andere Form der Glaukombehandlung ausschließt. Wenn das Verfahren nicht erfolgreich ist, kann Ihr Chirurg eine laserbasierte Behandlung, wie SLT, oder eine konventionelle Glaukomoperation (Trabekulektomie) durchführen. Medikamente können ebenfalls eine Option sein.

Patienteninformationen

Webseite www.glaucoma-canaloplasty.com

Besuchen Sie die Webseite www.glaucoma-canaloplasty.com für eine leicht verständliche Einführung in die Themen Glaukom und Kanaloplastik, die restaurative Glaukomchirurgie.