Interviews mit Ärzten – in englischer Sprache

Vitreolyse. Konvention neu definiert.
Videointerview mit Dr. Paul Singh (USA)

Klinische Studien haben gezeigt, dass die Vitreolyse ein wirksamer Behandlungsansatz für Glaskörpertrübungen ist und auch eine hohe Patientenzufriedenheit bietet. In diesem Videointerview diskutiert Dr. Paul Singh vom Augenzentrum Racine und Kenosha, Wisconsin, USA, die Grundlagen der Vitreolyse bei der Handhabung von Floatern.

YAG-Laser-Vitreolyse zur Behandlung von Floatern
Videointerview mit Dr. James H. Johnson (USA)

In den vergangenen fünf Jahren hat Dr. James H. Johnson, medizinischer Direktor von Vitreous Floater Solutions, Irvine, USA, mehr als 2.000 Vitreolyse-Behandlungen durchgeführt und gilt als Experte in der Behandlung von Floatern. In diesem Interview gibt Dr. Johnson seine Tipps zum Behandlungsprotokoll für die Floater-Behandlung.

YAG-Laser-Vitreolyse: Ergebnisse nach 500 behandelten Augen
Videointerview mit Dr. Feike Gerbrandy (Niederlande)

Effektiv bei 70-95 % der Fälle und mit einer niedrigen Komplikationsrate und hoher Patientenzufriedenheit: Dr. Feike Gerbrandy, Niederlande, teilt seine Erkenntnisse für die erfolgreiche Behandlung von Floatern mit der YAG-Laser-Vitreolyse.

Vitreolyse im Fokus
Videointerview mit Dr. Paul Singh (USA)

In diesem Videointerview teilt Dr. Paul Singh vom Augenzentrum von Racine und Kenosha, Wisconsin, seine Erfolgsrezepte mit der Vitreolyse. Basierend auf seinen Erfahrungen mit dem Ultra-Q-Reflex-Multimodalitäts-Laser spricht er eine Reihe von Themen an, die von der Patientenauswahl bis zum Behandlungsprotokoll reichen, einschließlich empfohlener Laserlinsen und Energieeinstellungen.

Laser-Vitreolyse für den refraktiven Chirurgen
Videointerview mit Dr. Karl G. Stonecipher (USA)

In diesem Videointerview erklärt der refraktive Spezialist Dr. Karl G. Stonecipher (Klinischer Associate Professor für Augenheilkunde an der Universität von North Carolina und medizinischer Direktor von TLC Laser Eye Centers in Greensboro, North Carolina) wieso er die Laser-Vitreolyse in das Behandlungsspektrum seiner Klinik aufgenommen hat.

„Für viele, wenn nicht die meisten Kollegen in der refraktiven Chirurgie war die Idee, Floater mit einem YAG-Laser zu behandeln, tabu. Sie dachten, es würde eine Grenze überschreiten, dass es sich um gesunde Augen handelte, die keinen chirurgischen Eingriff erforderten, und dass die Risiken mögliche Vorteile überwogen. Ich verstand und teile sogar etwas von ihrer Skepsis, aber wir waren es unseren Patienten schuldig, ihnen mehr als nur ein offenes Ohr zu bieten, wenn sie über die negativen Auswirkungen von Floatern auf ihre Lebensqualität klagten.

Moderne Laser-Vitreolyse
Videointerview mit Dr. Karl Brasse (Deutschland)

Verglichen mit der frühen klinischen Verwendung in den 1980er Jahren bietet die moderne Laser-Vitreolyse effizientere und sicherere Energieprofile, die zuverlässige und wiederholbare Ergebnisse ermöglicht – mit einer geringen Komplikationsrate bei gleichzeitig hoher Patientenzufriedenheit. In diesem Interview spricht Dr. Karl Brasse über seine bisherige Erfahrung mit dem Ultra Q Reflex Laser bei symptomatischen Floater-Patienten.

„Karickhoff, einer der ersten Pioniere der Laser-Vitreolyse, mag das Verfahren vor seiner Zeit befürwortet haben. Die technologischen Möglichkeiten waren noch nicht so entwickelt wie heute. Ich bin der festen Überzeugung, dass der Erfolg, den ich bei der Laser-Vitreolyse sehe, auf das Gerät zurückzuführen ist, das ich verwende.”

Patientenvideo: Über die Laser-Vitreolyse
Videointerview mit Dr. Con Moshegov (Australien)

Die Laser-Vitreolyse, auch als Floater-Laser-Behandlung bekannt, ist ein nicht-invasives, schmerzfreies Verfahren, das die durch Floater verursachte visuelle Störung beseitigen kann. Es wird in der Praxis Ihres Augenarztes durchgeführt und dauert typischerweise 20-60 Minuten pro Sitzung.

Laser Floater Behandlung
Videointerview mit Dr. Paul Singh (USA)

In diesem Videointerview beschreibt Paul Inder Singh die klinischen Auswirkungen von Floatern und den Erfolg der Laser-Vitreolyse.

„Ich habe aus erster Hand erfahren, wie unsere Berufsgruppe die Laser-Vitreolyse wahrnimmt. Auf der einen Seite haben schlechte historische Daten und Unwissen (weil sie nicht den konservativen Konventionen entspricht und nicht an Universitäten oder während der Ärzteausbildung gelehrt wird) zu anfänglichen Ablehnungen geführt. Auf der anderen Seite werden Patienten und Augenärzte zunehmend auf dieses Verfahren und die neue Technologie aufmerksam, was eine wachsende Akzeptanz der Laser-Vitreolyse auslöst. Obwohl es immer noch neu ist, etwas anderes zu verwenden, das so vertraut ist wie ein YAG-Laser, beginnen Ärzte jetzt, die potenziellen Vorteile der Verwendung unterschiedlicher Energieprofile und Visualisierungssysteme zu verstehen.”

Klinische Videos

Laser-Vitreolyse: Klinisches Videomaterial 1

Da die YAG-Laserenergie mehr optische Medien passieren muss als während der Kapsulotomie-Behandlung, wird typischerweise mehr Energie benötigt, um eine Vitreolyse durchzuführen. Unabhängig davon, beginnen Sie immer mit einem niedrigen Energiepegel und titrieren bis zum der optischen Durchbruch, also zur Vaporisation des Glaskörperkollagens.

Quelle: Videoaufnahme mit freundlicher Genehmigung von Dr. Paul Singh (USA)

Laser-Vitreolyse: Klinisches Videomaterial 2

Beginnen Sie die Behandlung mit einem einzelnen Puls pro Schuss. Stellen Sie die Energie auf das Minimum ein, das erforderlich ist, um den optischen Durchbruch im Glaskörper zu erzeugen (typischerweise 2 – 2,5 mJ).

Quelle: Videoaufnahme mit freundlicher Genehmigung von Dr. Paul Singh (USA)

Laser-Vitreolyse: Klinisches Videomaterial 3

Mehr Energie wird benötigt, wenn sich der Floater tief hinten im Glaskörper befindet. Zum Beispiel kann derselbe Floater bei 3 mJ im vorderen Glaskörper, bei 4 mJ im mittleren Glaskörper und bei 5 mJ im hinteren Glaskörper verdampft werden.

Quelle: Videoaufnahme mit freundlicher Genehmigung von Dr. Paul Singh (USA)

Laser Floater Behandlung: On-Axis und Off-Axis

Der Ultra Q Reflex verfügt über eine eigene Spaltlampe, die die Sicht des Anwenders, die Zielbeleuchtung und den Behandlungsstrahl auf derselben optischen Ebene bündelt. Der Beleuchtungsturm kann koaxial verwendet werden, um den Blick auf das Zielgewebe zu verbessern und ihn effektiver zu vaporisieren.

„Ich denke, es ist äußerst wichtig für den Chirurgen, den räumlichen Kontext zu verstehen. Man muss verstehen, wie weit hinter der Linse behandelt werden kann. Ich nutze die Funktion auf der Achse zuerst, um einen Floater im Kontrast zum rötlichen Hintergrund zu visualisieren (Floater im mittleren und hinteren Glaskörper). Dann schaue ich off-axis, um zu bestimmen, wie weit hinter der Linse das ist. Wenn der Floater im off-axis-Modus schwer zu erkennen ist, weiß ich, dass er sicher zu behandeln ist, da die off-axis-Einstellung nur 1-2 mm hinter der Linse sichtbar ist.”

Quelle: Videoaufnahme mit freundlicher Genehmigung von Dr. Paul Singh (USA)

Laser-Vitreolyse durch ein multifokales Kontaktglas

In diesem Video verwendet der US-Arzt Paul Singh den Ellex Ultra Q Reflex Laser, um eine Laser-Vitreolyse durch ein multifokales Kontaktglas durchzuführen. Das Video zeigt, wie koaxiale Beleuchtung mehr räumlichen Kontext ermöglicht. Wenn die Netzhaut nicht im Fokus ist, weiß der Anwender, dass er sich in der Mitte des Glaskörpers befindet und kann mit der Behandlung fortfahren. Die durchschnittliche Leistungseinstellung betrug 6,0 mJ.

Quelle: Videoaufnahme mit freundlicher Genehmigung von Dr. Paul Singh (USA)