Klinisch signifikantes Makulaödem

Das klinisch signifikante Makulaödem (DMÖ) ist die häufigste Form von diabetischen Augenerkrankungen. Verursacht wird es durch eine Schwellung der zentralen Netzhaut (maximale Netzhautverdickung, Makulaödem) aufgrund von Ausströmen von Flüssigkeit aus kleinen Blutgefäßen innerhalb der Makula. DMÖ führt über Zeit zu einem Verlust von feiner, detaillierter Sicht. DMÖ betrifft hauptsächlich die zentrale oder die äußere Makula.

Veränderungen des Lebensstils und der Ernährung, ein Anstieg der Fettleibigkeit und der Lebenserwartung haben zu einem Anstieg von DMÖ Vorkommen geführt. Laut National Eye Institute betrifft DMÖ 20% aller Diabetespatienten.

Zur Zeit ist Photokoagulation die Standardbehandlung beim DMÖ. Die thermale Netzhaut-Laserkoagulation erzeugt jedoch irreversible Schaden am Netzhautgewebe und ist oft schmerzhaft für den Patienten und benötigt ein hohes Level an Laserenergie. Die Vorteile von kurz gepulsten Laseranwendungen, wie z. B. Micropulse, bieten zwar mehr Patientenkomfort, resultieren jedoch dennoch in Netzhautschäden.

Klinische Studien belegen die vergleichbare Effektivität von 2RT™ und Netzhaut-Photokoagulation. 2RT™ hat noch den Zusatznutzen, dass Photorezeptoren – und damit die Netzhautfunktion – vor thermalen Schäden verschont bleiben. Die 2RT™ Technologie schickt im Vergleich 500 mal weniger Energie zur Netzhaut und verhindert somit Wärmeschäden an der Netzhaut und ihren umgebenden Zellen.

2RT™ hat eine CE-Kennzeichnung (EU-Verordnung) und FDA-Freigabe (510 k) für die Behandlung des klinisch signifikanten Makulaödems (CSME).

  1. Simo R und Hernandez C. Diabetologia 2008;51:1574–1580.

  2. Simo R und Hernandez C. Diabetes Care 2009;32:1556–1562.

  3. Early Treatment Diabetic Retinopathy Study Report Number 2: Treatment techniques and clinical guidelines for photocoagulation of diabetic macular edema. Ophthalmology 94:761-774, 1987

  4. Casson RJ. Et al., “Pilot randomized trial of a nanopulse retinal laser versus conventional photocoagulation for the treatment of diabetic macular oedema”, Clin Experiment Ophthalmol. 2012 Aug;40(6):604-10

  5. Wood JP at al., Retinal Damage Profiles and Neuronal Effects of Laser Treatment: Comparison of a Conventional Photocoagulator and a Novel 3-Nanosecond Pulse Laser, Invest Ophthalmol Vis Sci. 2013;54:2305-2318

  6. Pelosini L. et al., RETINA REJUVENATION THERAPY FOR DIABETIC MACULAR EDEMA A Pilot Study, Retina 0:1-11,2012